Skip to main content
Schneider Electric Software    |    Home    |    Über Uns    |    International    |    Karriere    |    Kontakt  
 
 
Follow Us:Follow us on FacebookFollow us on TwitterFollow us on LinkedInFollow us on YouTubeSubscribe to our Blogs  |  Email Signup  |  Share: 
Wonderware Development Studio

 

Wonderware Development Studio

Das Wonderware Development Studio besteht aus einer Reihe interaktiver Werkzeuge, die einen raschen Aufbau und eine leichte Instandhaltung der Wonderware-Anwendungen erlauben.

Das Kernstück des Wonderware Development Studios ist eine integrierte Entwicklungsumgebung (IDE). Innerhalb dieser IDE können Entwickler jedwede industrielle Applikation entwerfen, entwickeln und testen. Ohne die IDE zu verlassen, kann der Entwickler ualitativ hochwertige Grafiken entwickeln und diese in eine effiziente HMI, SCADA, MES oder andere Produktions-Anwendungen integrieren.

Sobald die Entwicklung abgeschlossen ist, ist die Applikation, die Objekte und die damit verbundene Logik nur durch ein paar Klicks überall im Namensraum verfügbar.

 
 
 

Nutzen

  • Einheitliche Entwicklungsumgebung für HMI, SCADA, MES und EMI Anwendungen
  • Einfache Bedienung
  • Zentraler Entwicklungsraum für mehrere Anwender
  • Wiederverwendung bestehender Entwicklungsarbeit
  • Schnelle Umsetzung von Änderungen im Netzwerk
  • Optimierte Produktivität

Funktionen

  • Vorlagenbasierte Entwicklung von Objekten und Graphiken
  • Erweiterbar durch Microsoft .NET sowie Wonderware APIs
  • Vorgefertigte Grafikbibliothek, die erweitert werden kann
  • Konfigurierbare Sicherheits- und Auditierungspfade
  • Verwaltung aller I/O, Eingänge, Ausgänge, Alarme, Grafiken und Skripts, etc. mit einem einzigen Werkzeug
 
 

Aus der Praxis

Yellow River

Zur Regulierung des "Gelben Flusses", der durch 9 Chinesische Provinzen fließt, ist ein komplexes System an verteilter Hard- und Software notwendig. Die Yellow River Conservancy Commission verwendet Wonderwares Development Studio zu dessen Verwaltung.

Anwenderbericht lesen (EN pdf)  |  Video zu diesem Anwenderbericht

 
 

E-Mail an den Webmaster